Startseite

Aktuelles
Impressum
Kontakt
Slavorum Apostoli
Der  Rundbrief  A.K.M.
Glauben schenkenMitglieder werben - Glauben verkünden
Gebetsgemeinschaft
Besuchen Sie auch unseren Shop Einkaufswagen



Bild Archimandrit Dr.A.-A.Thiermeyer
Archimandrit
Dr. A.-A. Thiermeyer, Rektor
1. Vorsitzender

Bild Dr. Andriy Mykhaleyko
Dr. Andriy Mykhaleyko
2.Vorsitzender

 
Bild Kößler Brigitte
Brigitte Kößler
Vereinsgeschäftsführerin


Herr Josef Maria de Wolf hat den Verein Aktionsgemeinschaft Kyrillos und Methodios e.V. kurz A.K.M. genannt im Jahre 1989 gegründet. 
Es ist zweifellos ein großer Verdienst, dass er in der Zeit der post-stalinistischen Unterdrückung, als niemand in Rom von der Griechisch-Katholischen Kirche in der UdSSR sprechen wollte, 
keine Mühe gescheut hat, um im deutschen Sprachraum von dieser Kirche und ihrer Leidensgeschichte zu berichten. 
 
Damals lebte Europa noch mitten im Kalten Krieg. Um der Griechisch-Katholischen Kirche überhaupt Gehör zu verschaffen, 
bedurfte es einer Leidenschaftlichkeit und einer tabu-losen Sprache, wie Herr de Wolf dies an den Tag legte.



Josef Maria de WolfGebet









Auszug aus unserer Vereinssatzung

§ 2 Zweck des Vereins

 Zweck des Vereins ist die Förderung der Religion, der Hilfe religiös und/oder politisch Verfolgter, sowie die Förderung

von Religionsgemeinschaften im Sinne des $ 58 Nr.1 AO.

Zweck des Vereins ist es insbesondere, in Europa die Traditionen der Kirchen des christlichen Ostens bekannt zu machen
und sie auf allen Ebenen ihres gemeindlichen und religiösen Lebens zu fördern. Der Verein unterstützt dabei vor allem die
akademische Ausbildung von Priestern und Priesteramtskanidaten der mit Rom in Verbindung stehenden Ostkirchen und
hilft Christen und ihren Familienangehörigen, die Ofer von staatlicher oder religiöser Intoleranz in Not und Bedrängnis geraten
sind. Der Verein fördert die ökumenischen Bemühungen aller Kirchen des Ostens um die christliche Einheit, insbesondere solche,
die in der vollen Anerkennung der Griechisch-Katholischen Kirchen geschehen.

Der Satzungszweck wird verwirklicht durch eine entsprechende Öffentlichkeitsarbeit und geeignete Hilfsmaßnahmen.
 a,   Die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins ist auf Aufklärung im Sinne des Vereinszwecks ausgerichtet
       und dient der Beschaffung von Mitteln für die Hilfsmaßnahmen. Die Öffentlichkeitsarbeit bedient sich der
       modernen digitalen und analogen Datenträger sowie der Möglichkeiten des Internets.
 b,   Die Hilfsmaßnahmen umfassen Geld- und Sachspenden an Mitglieder der katholischen Ostkirchen,
       insbesondere Priester und Ordensleute. Die Unterstützung erstreckt sich auch auf die Bezuschussung von
       Immobilien, die dem Aufbau oder dem Erhalt kirchengemeindlicher Strukturen dienen.
       Gefördert werden auch Maßnahmen, die dem kirchlichen Leben der katholischen Ostkirchen in der bürgerlichen
       Gesellschaft Ausdruck verleihen und die Verständigung mit anderen Kirchen fördern. Zur Förderung der
       Verständigung gehört insbesondere die Vergabe von Stipendien an Priester und Priesteramtskandidaten.

§ 3 Gemeinnützigkeit

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und kirchliche Zwecke im Sinne des Abschnittes
"Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.
Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
Die Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.
Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig
hohe Vergütungen begünstigt werden.

zurück zur Startseite